Aktuelle Filme

  • Der Film selber ist zwar nicht mehr ganz so aktuell und neu (2006), aber ich freue mich irrsinnig darüber, endlich an Taxidermia herangekommen zu sein. Ursprünglich wolllte ich dieses recht eigenartige Ergebnis ungarischen Filmschaffens nur sehen, weil Amon Tobin den Soundtrack dazu lieferte, aber nun musste ich feststellen, dass die Musik nicht das einzig geniale daran ist.


    Direkt, schamlos und ehrlich rechnet György Pálfi mit der Welt ab in einem der wohl ekelhaftesten Filme, die ich je gesehen habe. Man möge meinen, dass dabei wichtige Grenzen überschritten wurden, aber gerade das verstärkt die sehr intensive Wirkung dieses umstrittenen Films, der teilweise stark an beispielsweise 'Die Blechtrommel' erinnert.
    Was mir dabei auch sehr wichtig ist: Pálfi kommt ohne alle für sonstige Produktionen essentielle Bestandteile wie schöne Frauen, coole Typen, Stunts, romantische Liebesgeschichten oder der guten und der bösen Seite aus, was Taxidermia zwar massenuntauglich macht, dafür aber zu einer wertvollen Kost fürs Hirn. Dass der Magen umso undankbarer darauf reagieren wird, darf die Seher dabei nicht stören.


    Ich empfehle, sich diesen Film anzusehen, ohne sich vorher überhaupt zu informieren, worum es geht; Es macht den Film noch um einiges spannender, da er sozusagen aus drei 'Kapiteln' - in diesem Fall Generationen - besteht, die zwar zusammen hängen, aber in gewisser Weise vollkommen andere Themen behandeln.
    Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte allerdings auf Taxidermia verzichten - oder zumindest darauf, Popcorn oder Chips nebenbei zu essen.


    Hier zur Einstimmung ein Trailer, ein Ausschnitt aus dem Film und ein Teil des Abspannes, die beiden letzteren begleitet von Amon Tobin:


    [video]

    [/video]
    [video]
    [/video]
    [video]
    [/video]

  • *mal entstaubt*
    *pust* pust* *hust*
    *hust* So... ^^
    Diese Woche war schon etwas krass. ^^ Drei Tage: Drei mal Kinobesuch ^^
    Der erste Film war Skyfall. James Bond, der kein Bond mehr ist. Sorry, aber wenn ich in einen Bond gehe, dann will ich einen englischen Bond sehen. Von daher ist der Film echt Mist. Gib dem Kerl aber nen anderen Namen und alles ist okay.


    Der zweite Film war Cloud Atlas. Alter Verwalter! Bis zur letzten Minute war ich verwirrt. Aber ein guter Film. Gerade für die spirituellen Geister was nettes zum Gucken. Kann ich empfehlen =)


    Aber jetzt zum dritten Film, den ich am besten fand: Dredd
    Hammer geil! xD Rumgeballer und gewaltige Bilder was das Zeug hält. ^^ Ganz klar ne fette Empfehlung sich den anzusehen. Hatte im Juli seine Premiere, daher läuft der wohl nicht mehr so lange.


    und nu freu ich mich auf den kleinen Hobbit. ^^ Soll auch nen Dreiteiler sein, hab ich gehört. Bin gespannt. ^^

    Klassifizierung C, beginne mit Partieller Freisetzung meiner Fähigkeiten, bis zur völligen Eliminierung des Zielobjektes.
    :thumbsup::thumbsup: sau nice :thumbsup::thumbsup:



    Zitat von Mithrandir

    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

    :!::!::!:


  • und nu freu ich mich auf den kleinen Hobbit. ^^ Soll auch nen Dreiteiler sein, hab ich gehört. Bin gespannt. ^^



    Oh yeah :thumbsup:
    Wobei ich lieber aus HdR 5 Teile gemacht hätte, und den Hobbit in totaler Überlänge fabriziert haben wollte (und vllt in 2 Teilen)
    Vermiss in der HdR-Trilogie so einige coole Nebencharakter und -handlungen^^


    "Arathea ist die Heimat jener, die keine Helden sind, und dennoch ihre Geschichte zu erzählen haben..."
    by Karalya



    R.I.P.
    Klingen[color=#a69521]sturm Jadien


  • Ich mochte Skyfall. Für mich wars eine angenehme Mischung aus Action und etwas ruhigeren Momenten, gemischt mit Philosophie - Alter, Technologisierung... und ein paar netten Anspielungen auf alte Bonds. Einzelne Stellen/Charaktere... naja. Aber das ist reine Geschmackssache :)

    [size=8]So, what you're saying is that the only alternative is to show up and play by everyone else's stupid rules??
    Of course not. You can cheat. A crooked player is a pain in the ass, but someone who refuses to play at all makes them start questioning their own lives - and people HATE to think. They'd rather lose to a cheater than dwell too long on why they're playing in the first place.

  • Hobbit. Geil. Punkt.

    Klassifizierung C, beginne mit Partieller Freisetzung meiner Fähigkeiten, bis zur völligen Eliminierung des Zielobjektes.
    :thumbsup::thumbsup: sau nice :thumbsup::thumbsup:



    Zitat von Mithrandir

    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

    :!::!::!:

  • Hobbit. Geil. Punkt.


    Teils, teils.

    Syas bleibt noch ein Weilchen stehen und sieht den Drachen und ihren Reitern hinterher ehe er die Landkarte die er immernoch in der rechten Hand hält, ausbreitet. Linkerhand im Tal befindet sich ein See. Dahinter eine Hügelkette die es zu überqueren gilt bis er ins wahrhaftige Gebirge kommt. Und genau das ist sein Weg. Gelassen, steckt der Mensch die Karte weg und bringt stattdessen seine Pfeife und einen Beutel Tabak zum Vorschein... die Reise beginnt.

  • Teile Syas Meinung. Die Änderungen zum Roman empfand ich als zu extrem und an manchen Stellen kam mir das ganze leicht ins Lächerliche gezogen vor... An sich ein toller Film, kommt aber lange nicht an "Die Gefährten" ran. Auch Bilbos Charakter kommt mir ein wenig abgeändert vor (Kann mich aber auch irren, ist schon etwas läner her dass ich den Roman gelesen habe). Bin auf den nächsten Teil gespannt...


    "Drinking rum befor 10 am makes you a pirate, not an alcoholic" - Earl Dibbles Jr.

  • Ihr dürft nicht vergessen, dass Der Hobbit ein Kinderbuch ist. Und dafür ist der Film gut umgesetzt.

    Klassifizierung C, beginne mit Partieller Freisetzung meiner Fähigkeiten, bis zur völligen Eliminierung des Zielobjektes.
    :thumbsup::thumbsup: sau nice :thumbsup::thumbsup:



    Zitat von Mithrandir

    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

    :!::!::!:

  • Ihr dürft nicht vergessen, dass Der Hobbit ein Kinderbuch ist. Und dafür ist der Film gut umgesetzt.


    Hab ich nicht vergessen aber zB Sarumans Auftritt (der so nie im Buch vorgekommen ist) hat irgendwie sehr lächerlich gewirkt. Von Radagast ganz zu schweigen. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen weil wir hier ja nicht spoilern wollen ;)

    Syas bleibt noch ein Weilchen stehen und sieht den Drachen und ihren Reitern hinterher ehe er die Landkarte die er immernoch in der rechten Hand hält, ausbreitet. Linkerhand im Tal befindet sich ein See. Dahinter eine Hügelkette die es zu überqueren gilt bis er ins wahrhaftige Gebirge kommt. Und genau das ist sein Weg. Gelassen, steckt der Mensch die Karte weg und bringt stattdessen seine Pfeife und einen Beutel Tabak zum Vorschein... die Reise beginnt.

  • Hm, scheint echt Geschmackssache zu sein, da ich mir Radagast sogar ähnlich vorgestellt hab xD

    Klassifizierung C, beginne mit Partieller Freisetzung meiner Fähigkeiten, bis zur völligen Eliminierung des Zielobjektes.
    :thumbsup::thumbsup: sau nice :thumbsup::thumbsup:



    Zitat von Mithrandir

    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

    :!::!::!:

  • Hm, Fazit zum Hobbit:
    Geiler Film, gut gemacht.
    Änderungen zum Buch waren klar, Gandalf z.B. ist dem Buch-Gandalf sehr ähnlich, den Zwergen hingegen haben sie mehr Charakter verliehen, da diese im Buch ein recht homogene Masse an Leutchen war, was mich aber nicht groß stört, sondern sogar gut finde.
    ACHTUNG SPOILER! NÄCHSTEN ABSATZ NICHT LESEN, WENN MAN DEN FILM NOCH NICHT GESEHEN HAT!
    Den zusätzlich dazu erfundenen Bösewicht alias Nekromant (wie auch den bleichen Ork) hätte ich weggelassen, und die Elfen kommen bei dem Einfall des Drachen schon sehr anders rüber, als im Buch, was ich nicht so toll finde. Bilbo haben sie etwas taffer gestaltet, als er eigentlich war (was ich allerdings auch nicht so schlecht finde.) Schade finde ich auch, dass sie das Gespräch mit dem König der Adler weggelassen haben.


    Insgesamt war der Film allerdings gut, kann den nächsten Teil gar nicht abwarten *-*


    "Arathea ist die Heimat jener, die keine Helden sind, und dennoch ihre Geschichte zu erzählen haben..."
    by Karalya



    R.I.P.
    Klingen[color=#a69521]sturm Jadien


  • Ich finde den Film eigentlich auch gut gelungen. Bilbo hat mehr Witz und ist, wie Karalya schon sagte, tougher.


    SPOILER! NUR LESEN WER DEN FILM + DIE TOLKIEN-BÜCHER KENNT!


    (Es tut mir leid, falls ein paar Namen nicht korrekt übersetzt wurden, mir sind nur die englischen Bücher gerade frischer in Erinnerung)


    Der Nekromant kommt vielleicht nicht im Hobbit vor, ist aber keineswegs nur plump dazu erfunden worden. Die Gründung des Weißen Rats und der Kampf um Dol Guldur gegen den "Nekromanten", der sich dann ja als altbekannter Feind entpuppt, ist kein unwesentlicher Teil der Geschichte Mittelerdes. Mich stört es also überhaupt nicht, dass das in den Film mit eingebunden wurde. Das hilft eventuell denen, die die Bücher nicht gelesen haben, mehr von dem Komplettpaket zu verstehen (und ich bin erklärter Galadriel-Fan, die mir im Film allerdings immer ein bisschen zu... hm.. sagen wir mal "ätherisch" ist, und die kämpft immerhin immer schön mit wenn es um Dol Guldur geht).


    Der Bleiche Ork Azog ist übrigens auch nicht erfunden, auch den hat es gegeben. Der hat Thrór wirklich in der Schlacht um Moria umgebracht, wurde dann allerdings selbst erledigt. Welcher Zwerg das nun aber gewesen ist, weiß ich jetzt auch nicht mehr - könnte eventuel Dáin gewesen sein. Sein Sohn (Bolg?!) macht aber in der Schlacht der fünf Armeen fröhlich mit und die findet doch im Hobbit statt, soweit ich weiß?


    Ich find's schön, dass auch die älteren Geschichten einen Platz finden. Man kann das Silmarillion schließlich schlecht komplett verfilmen - außer als Serie mit mehreren Staffeln vielleicht. ;)

    Those persons who love roses,
    will have patience with their thorns..

    2 Mal editiert, zuletzt von Sinthila ()

  • Ja, ich weiß, dass er nicht rein erfunden ist, jedoch mag ich es dennoch nicht.
    Und Galadriel... nix gegen die, aber die Szene in der sie auftaucht, und sich dann 'umdreht' als würde sie auf nem kleinen drehbaren Potest gedreht werden... das fand ich schon lächerlich.


    "Arathea ist die Heimat jener, die keine Helden sind, und dennoch ihre Geschichte zu erzählen haben..."
    by Karalya



    R.I.P.
    Klingen[color=#a69521]sturm Jadien


  • Jaaaah, so gut der Film auch gemacht haben, bei Galadriel... allein dass sie diese hallende Stimme nun immer hatte, und nicht nur wenn sie in den Köpfen der Beteiligten geredet hat... oder eben die seltsamen Drehungen...
    Das war einfach der unangenehme Teil des Films, in dem man sonst so herrlich versinken kann, wo man aufblinzelt und das erste Mal wieder daran denken muss, "Was hat sich der Regisseur dabei gedacht?!"


    "Arathea ist die Heimat jener, die keine Helden sind, und dennoch ihre Geschichte zu erzählen haben..."
    by Karalya



    R.I.P.
    Klingen[color=#a69521]sturm Jadien