Lieblingsfilme... Welche? Warum?

  • Hallo in die Runde,


    wenn wir so einen Thread über Musik haben, warum nicht auch einen über unsere Lieblingsfilme, die Filme die unsere All-Time-Favorites sind. Die wir gerade sehen. Auf die wir uns freuen oder die wir endlich einmal wieder sehen wollen?


    Es gab mal einen Thread über aktuelle Filme, ich weiß. Aber es müssen ja nicht immer die aktuellen Stücke sein, nicht?


    Ich liebe Filme mit ein wenig Tiefgang, kann aber auch Horrorstreifen schauen und mich schön gemütlich gruseln.


    Zu meinen Alltime-Favorites gehören unter anderem:


    - "Der Club der toten Dichter"
    - "Aus der Mitte entspringt ein Fluss"
    - "Harold and Maude" und
    - "Magnolien aus Stahl"


    In meiner Kindheit gegruselt hab ich mich zu


    "Nightmare on Elmstreet" Part eins bis drölfzigtausend. ;)


    Und heute habe ich das erste Mal einen Film gesehen, der sogar noch älter ist als ich. Und er hat alle genannten verdrängt und Platz 1 eingenommen. Einer der schönsten und bewegensten Filme, die ich je gesehen habe:


    "Fiddler on the roof" aus dem Jahre 1971 mit Chaim Topol
    Nominiert für 8 Oscars, drei davon hat er auch erhalten.


    Der Film ist herausragend, mitreißend, tiefgängig und bewegend. Die Musik ist, gerade im englischsprachigen Original, wundervoll. Ich habe das Stück auf der Bühne gesehen und fand es traumhaft, aber der Film schlägt es noch um Längen. Chaim Topol als Milchmann Tevje, dessen Überzeugungen und Traditionen eine um die andere über den Haufen geworfen werden und der allen Wiedrigkeiten mit Witz und Charme entgegen tritt, ist grandios. Ich habe selten so hinreißend gespielte, lebendige und völlig "runde" Charaktere erlebt. :thumbup::love:


    Hier ein kleiner Vorgeschmack für alle, die an solchen Filmen interessiert sind:


    [video]

    [/video]


    Simon, im Oktober werde ich die DvD mitbringen. Bring du die Zeit und das Notebook mit, der Film dauert drei Stunden, aber er wird dir gefallen. Davon bin ich überzeugt. :)


    So, was ist mit euch? Welche Filme liebt ihr, empfehlt ihr, seht ihr gerade? :)

  • Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich auf diesen Thread nur gewartet habe. Ich kann also nichts dafür, wenns jetzt unkontrolliert zu sprudeln beginnt.


    Bei Filmen kann ich mich am meisten für Episodenfilme begeistern. Ich liebe es, wenn alles plötzlich auf einen Punkt zusteuert und mit der Zeit an allen Ecken und Enden Zusammenhänge entstehen. 'Magnolia' wäre hierfür ein besonders gutes Beispiel, das ich leider erst vor kurzem kennen lernen durfte.
    Sehr angetan bin ich auch von Filmen mit einem überraschenden Twist, der alles vorher Geschehene in ein vollkommen anderes Licht rückt, alle bislang gefällten Urteile und Wertungen über den Haufen wirft und der Handlung einen anderen Sinn zuweist.


    Alles in allem würde ich aber sagen, dass meine absoluten Favoriten immer gewissen Regisseuren zu verdanken sind.


    Da wäre einerseits einmal Kim Ki-duk, der koreanische Meister der Emotionen. 'Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling' ist vermutlich eines seiner bekanntesten Werke und zeigt einen wunderbaren Einblick in die Magie, die Ki-duk mit seinen Filmen zu erschaffen vermag. Sehr sehenswert ist auch beispielsweise der (leider recht kurze) 'Real Fiction', in dem teilweise schmutziges Filmmaterial oder Bilder schlechter Qualität kunstvoll dazu verwendet werden, die emotionale Intensität des Films zu steigern.


    Jeder, der mich so halbwegs kennt, weiß auch, dass ich Jim Jarmusch nicht unerwähnt lassen würde. Von 'Mystery Train' über 'Night on Earth' bis hin zu 'Dead Man' - Der Mann ist nicht nur vielseitig, sondern vor allem ein Meister des Absurden und schafft es wie nur sehr wenige seines Faches, die Seher sowohl lachen als auch weinen zu lassen.


    Manoj Night Shyamalan ist auch überaus fein. 'The Village' und 'The Sixth Sense' weisen beispielsweise solche Twists auf, von denen ich am Anfang des Beitrags geschrieben habe. Außerdem hätte ich nie gedacht, dass man die Geschichte von 'The Happening' wirklich so packend umsetzen könnte. Das ist ein Film, den ich mir durchaus gerne noch einmal ansehen würde.


    Wo wir gerade bei Vielseitigkeit und weinen sind: An den Filmen von Lars von Trier kommt man nicht einfach so vorbei, ohne mitzuheulen. Vor allem 'Dogville' und 'Dancer in the dark' sind da sehr heiße Tipps.


    Leider als Regisseurin nur bei einem Film vertreten, möchte ich trotzdem auch Coralie Trinh Thi nennen. Durch ihr Regiedebüt 'Baise-moi' ist sie für mich so etwas wie die "Peaches des Films" geworden. Sie gibt den Menschen genau, was diese sehen wollen, allerdings in einer äußerst unangenehmen Überdosis - was auch der Grund dafür ist, weshalb sie nun als Skandalregisseurin gilt.
    Was mich an ihr stört ist einzig, dass sie, soweit ich informiert bin, ansonsten nur in pornografischen Filmen mitarbeitet.


    Mit Tarantino will ich mich nicht länger aufhalten, da dieser sowieso jedem bekannt sein dürfte und er vermutlich in diesem Thread noch erwähnt wird, soweit ich das einschätzen kann. Ebenso Guy Ritchie - beides gute Leute, aber über die wird sowieso schon zu viel geredet, als dass Lobeshymnen noch irgendeinen Sinn hätten.


    Was etwas ältere Filme betrifft, so bin ich auch überaus entzückt von Stanley Kubricks Werken - allen voran 'A Clockwork Orange', 'Dr. Strangelove' und '2001 - A Space Odyssey'. Dazu passt auch gut der einzige Film von George Lucas, den ich wirklich gut finde: 'THX 1138'. Gut, den zuletzt genannten Film würde ich mir vermutlich kein zweites Mal ansehen, genial ist er aber trotzdem ^^


    Zu guter Letzt kann ich noch die Quay-Brüder empfehlen. Die beiden haben ein Händchen dafür, eine fesselnde Art abstraker Romantik zu erzeugen. 'The Piano Tuner of Earthquakes' ist vollgepackt damit und entführt in eine seltsame Welt, die zwar etwas schwer zu verstehen, aber schön ist. Vielleicht unterstützt hier auch der starke portugiesische Dialekt, den die Schauspieler in ihrem Englisch aufweisen, die Romantik des Films. Einziges Manko: Teilweise ist der Film etwas langatmig und seltsamerweise wirkt der Film viel beeindruckender im Nachhinein als während des Sehens.

  • Anatevka als Film ... SÜNDE in meinen Augen. Das ist ja fast so schlimm wie die Musiklose "Tanz der Vampiere"-Verfilmung. Anatevka ist ein supergeiles Theaterbühnen - Stück, aber als Film? Da braucht es ne weile bis ich überzeugt bin ... :huh:


    Lestat - Ingame: Lestat. Meine Güte bin ich einfallsreich. Is' ja der Hammer!

  • Hab ich auch gesagt, glaub mir. Verfilmung vom Phantom? Nett, aber sinnlos. Verfilmung von Les Mis? Schande!


    Verfilmung Anatevka? Das kann ja nichts sein!


    Aber es ist was. :)

  • Ich mag ja Disneyfilme. :D
    Gestern Abend hab' ich mir erstmal schön mit meiner Mum Hercules reingezogen. Hach ja..
    "Hat mir eta jemand die Haare gelöscht?"
    "Oh ja, das hab' ich wohl jetzt verdient. Jaja.."
    Ich mag den Hades. :D


    Und dann mag ich noch ganz viele andere, tolle Disneyfilme, müssen nicht mal Zeichentrick sein. ^.^
    Und "Dirty Dancing". *schmacht*
    Und "Nur mit Dir".
    Und"Phantom der Oper".
    Und einfach Liebe. :love:


    Wenn man den Einbürgerungstest bei allen Deutschen durchführen würde,
    könnte man die Hälfte ausbürgern.
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Aber welches Land nimmt
    40 Millionen Intelligenzflüchtlinge auf?

  • Also einer meiner Favoriten ist Vom Winde verweht. Den zieh ich mir einmal im Jahr rein


    Dann die Final Destination Reihe. Wobei mir da Teil 1 und 2 am Besten gefallen


    Die purpurnen Flüsse auch sehr gut.


    Also im Allgemeinen mag ich sehr gern Horror Filme. Screem, ich weiß was Du letzten Sommer getan hast, Düstere Legenden, Blair Witch Project, the Ring. Aber auch witzige wie Ritter der Kokusnuß, Scary Movie, Spaceballs

  • Vom Winde verweht, ja. Der muß sein wenn er läuft. :)


    Grusel/Thriller ist immer gut. :) Da kanns auch mal sein das ich ins Bett möchte und dann doch vor der Glotze hängen bleib. So gestern geschehen. "The Screamer" auf Kabel1 und ich hab nur die zweite Hälfte gesehen. Dooof, eigentlich, vom Inhalt her. Aber ich mags wenns einen dann doch zusammen zucken lässt. :D


    Blair Witch hat mir Alpträume verpasst. The Ring möcht ich unbedingt mal sehen.

  • I know what you did last summer.
    Genial, wirklich, gerade die Schlusszene. Ich habe echt aufgeschrien. :love:
    Aber ich bin sowieso der Meinung, dass man Filme nie alleine schauen sollte, gerade solche gruseligen nicht. Da wird einem ja Angst und Bange.. ne. :D


    Wenn man den Einbürgerungstest bei allen Deutschen durchführen würde,
    könnte man die Hälfte ausbürgern.
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Aber welches Land nimmt
    40 Millionen Intelligenzflüchtlinge auf?

  • Dann musst du sowas schnulziges gucken, wie ich mir gerade angetan habe.
    Da mein Kater auf meinem Bauch lag konnte ich nicht aufstehn und umschalten...
    (Jah, sehr gute Ausrede!) :D


    Liebe Süßsauer


    Schnulze und Romantik auf eine sehr - andere - Art und weise dargestellt...


    Lestat - Ingame: Lestat. Meine Güte bin ich einfallsreich. Is' ja der Hammer!

  • Au toll! Danke.
    Den werd' ich doch gleich mal anschauen, soweit ich ihn griffbereit habe. :D


    Wenn man den Einbürgerungstest bei allen Deutschen durchführen würde,
    könnte man die Hälfte ausbürgern.
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Aber welches Land nimmt
    40 Millionen Intelligenzflüchtlinge auf?

  • Ich bin ja ein grosser Fan von skandinavischen Filmen wie z.B:


    Adams Äpfel
    Flickering Lights
    Dänische Delikatessen
    Pusher
    ...


    :)

  • hm... "The Cheat Report" (nicht direkt ein Film...), Ritter der Kokusnus, die Nacht der lebenden Loser, das geheime Fenster, Sleepy Hollow, Tenacious D - The Pick of Destiny und ganz vorne: Interview mit einem Vampir,
    den könnt ich mir tausend mal reinziehen :)

  • Da wurden ja schon einge klasse Filme erwähnt... Adams Äpfel, Interview mit einem Vampir, Tenacious D....



    Ansonsten:
    Knockin' on Heavens Door
    Little Miss Sunshine
    Herr der Ringe
    Shining
    The Ring
    10 Dinge, die ich an dir hasse


    Einen richtigen "Lieblingsfilm" hab ich nicht, könnte mich gar nicht entscheiden......


    Hatte ich noch vergessen: V wie Vendetta

    Calvin: "Ich hatte Schwierigkeiten, ein neues Hobby zu finden. Erst wollte ich Käfer sammeln. Dann wollte ich Blumen pressen."
    Hobbes: "Wofür hast du dich entschieden?"
    Calvin: "Gepreßte Käfer."
    (Calvin & Hobbes)

    Einmal editiert, zuletzt von Sanya ()

  • Also ganz ehrlich Leute... Bei Filmen scheiden sich so manche Geister, aber....


    Meine absoluten All Time Favorites sind in jedem Fall:


    Grosse Pointe Blank ( Der Film ist einfach so lustig und genial gemacht! Respekt! )
    Sunshine ( Der einfach schön und erschreckend zugleich ist! )
    Identität (Ein Film der einen wirklich komplett unwissend lässt, bis zum Schluss)


    und


    Moonchild xD ( Ein Film über Freundschaft wie ich ihn wirklich begrüße )

  • Dänische Delikatessen


    :love: Sehr genialer Film, habe ihn leider nur einmal zu sehen bekommen. (Vom selben Regisseur ist auch "In China essen sie Hunde", auch ein sehr guter Film.)


    Ich bin generell ein Freund von unterhaltsamen Filmen, ich habe auch gern was zu lachen.




    Seit gestern kenne ich (nach Empfehlung einer Freundin) auch "Funny Games" (in der Originalfassung von 1997), ein äußerst anmerkungswürdiger Film, der sich nicht so ganz einordnen lässt... Irgendwo zwischen Thriller und Horrorfilm, irgendwo bei Clockwork Orange (nur sehr viel düsterer) und auch wieder nicht. Sehr schwere Filmkost, nicht für schwache Nerven geeignet.
    Trotz allem Horror ein ausgezeichneter Film - wer sich bei "Saw" langweilt könnte hier einen interessanten Film finden ;).

  • funny games ist der schlimmste film den ich jemals gesehen habe. ich meine damit nicht, dass der schlecht ist, ganz im gegenteil. aber so grausam. möcht ich nie wieder sehen. mir wird übel, wenn ich nur dran denke.

  • :] Ich durfte am Wochenende "Final Fantasy Advent Children Complete" in HD genießen.


    In einem einschlägigen Forum dazu hieß es nur "Ein optischer Orgasmus für alle Final Fantasy Fans." - Ooooohja!
    Ich hab die Story zwar noch nicht so 100%ig begriffen, da ich den 7.Teil der Reihe leider noch nicht kenne (der Film spielt zwei Jahre nach der Story), aber dennoch ist er sehenswert :)


    Wer sich dafür interessiert: Versucht euch die Complete Version zu besorgen, die ist ne halbe Stunde länger und besitzt entscheidende Szenen.


    Hier ein kleiner Trailer dazu.


    [video]

    [/video]



    Achja: Vincent ftw! :D