Was könntet ihr unmöglich noch einmal lesen/vor was wollt ihr andere warnen?

  • Da es ja das Thema "Was lest ihr gerne/was könntet ihr empfehlen? gibt, dachte ich mir, ich rufe mal das Gegenteil davon ins Leben. Mich würde interessieren, welche Bücher ihr absolut nicht mochtet und warum. Nicht jedes Buch wird zu einem neuen Freund fürs Leben und nicht jedes Mal geht man aus dem Buchladen mit einem neuen Schatz nach Hause.
    Ich mach mal den Anfang.


    Die Stadt der Blinden - José Saramago. Von der Idee gar nicht so schlecht, aber in einem unmöglich zu lesenden Stil geschrieben. Keine Frage- und Rufzeichen; keine direkten Reden; keine Absätze, aber dafür wimmelt es von Beistrichen.


    Die Klavierspielerin - Elfriede Jelinek. Ein scheußliches Buch. Idee, Stil und Aussage sind einfach grauenhaft.

  • Öh.. Twilight ist toll. :love: Zwar ohne Sinn, aber toll. *lach*


    Irgendwie habe ich keine Bücher, die ich nicht mag. Oder mir fallen einfach keine ein. Mein Geschmack ist ja beispielsweise Wolfgang Hohlbein überhaupt nicht, aber das sehe wahrscheinlich nur ich so. Andere haben da schon wieder andere Meinungen. Biographien finde ich ja einige ganz nett, aber Nenas Biographie ist schlimm. Weiß ich nicht.. total langweilig. o.o Nicht meins. *mit den Schultern zuck*


    Wenn man den Einbürgerungstest bei allen Deutschen durchführen würde,
    könnte man die Hälfte ausbürgern.
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Aber welches Land nimmt
    40 Millionen Intelligenzflüchtlinge auf?

  • Es gibt einige interessante Biographien, joa. Die von Winston Churchill ist recht aufschlußreich. Sollte man sich bei Zeiten mal ansehen :D
    Das krasse Gegenteil ist die von Dieter Bohlen (oh wunder) nach einem Kapitel ist es nicht mehr auszuhalten. Naja, was soll man erwarten. Wenn jemand nur Sch**** labert sobald er den Mund aufmacht, wird er auch kaum was anderes schreiben...


    Was fällt mir denn da noch ein. Ah "Die Nebel von Avalon", die ganze Reihe. Irgendwie sehr....gäääähn *kopfeinzieh*
    Ah, kennt jemand die "Aurian"-Reihe (Artefakte der Macht)? Ein tolles Beispiel dafür, wie einem Autor mitten in der Serie die Lust zum Schreiben vergangen ist. ^^

    No Guts - No Glory!


    ....never underestimate the power of stupid people in large numbers...

  • Ich muss bei dem Thema an das Buch 'Die Wiedersacher' von Wolfgang Hohlbein denken. Absolut langatmig und langweilig. Ich habs nicht mehr zuende gelesen. :thumbdown:

    Fürchte den Bock von vorn,
    das Pferd von hinten
    und das Weib von allen Seiten
    .
    [Anton Tschechow]

    "Schatz, ich glaub der kennt Dich ..." :rolleyes:

    Ingame:
    Red riding hood Araluna

    Nichtsnutz Anmar




  • Naja, ich poste hier mal mit ganzer Überzeugung die Chroniken der Unsterblichen ab Teil 6 hinein. Alles was nach Teil 5 kommt ist Müll und wiederholt sich nur. Wer Wolfang Hohlbeins Bücher mag, sollte sich von den Büchern fernhalten, man wird nur enttäuscht.

  • Ich finde ja, dass Wolfgang Hohlebins Bücher im Grunde immer das Selbe enthalten. Ich hab seine Bücher eine Weile verschlungen und nun kann ich sie nicht mehr lesen. Hab duzende ungelesene von ihm im Regal.

    Fürchte den Bock von vorn,
    das Pferd von hinten
    und das Weib von allen Seiten
    .
    [Anton Tschechow]

    "Schatz, ich glaub der kennt Dich ..." :rolleyes:

    Ingame:
    Red riding hood Araluna

    Nichtsnutz Anmar




  • Ich finde ja, dass Wolfgang Hohlebins Bücher im Grunde immer das Selbe enthalten. Ich hab seine Bücher eine Weile verschlungen und nun kann ich sie nicht mehr lesen. Hab duzende ungelesene von ihm im Regal.


    Irgendwie wahr.
    Ich habe jetzt bisher die Chroniken, Anubis, Horus (eigentlich ein schönes Buch über Bastet, wenn auch teilweise leicht überzogen) und div. "Drachenbücher" von ihm gelesen. Außer die Geschichte mit dem grünen Drachen, die mal doch etwas neues war, finden sich in den Geschichten oft gewisse Parallelen.. Eigentlich schade, denn seinen Schreibstil finde ich noch immer toll.

  • Jap ich eigentlich auch.


    Ich fand das Buch: 'Der Inquisitor' oder so ähnlich ganz gut und die 'Märchenmond-Trilogie'
    Die Drachbücher hab ich auch gelesen und das BUch 'Drachenreiter' war ganz ok.
    Ich bin mittlerweile in die Richtung historische Romane gegangen und werfe zwischendurch mal was anderes ein um ne kleine Abwechsung zu haben.

    Fürchte den Bock von vorn,
    das Pferd von hinten
    und das Weib von allen Seiten
    .
    [Anton Tschechow]

    "Schatz, ich glaub der kennt Dich ..." :rolleyes:

    Ingame:
    Red riding hood Araluna

    Nichtsnutz Anmar




  • Momentan habe ich (eeendlich!) "Krabat" vor mir und "Der Joker". Autoren weiß ich gerade nicht.. :wacko:

  • Ich fand# den Film, bzw. das Ende so besch***... Ich habe den Fehler gemacht und vorher die Liedreihe von ASP gehört, die am Ende anders ausgeht, nur gefiel mir das Ende wesentlich besser, als das im Film (und vermutlich auch im Buch). Aber von dem Buch verspreche ich mir mehr.

  • Ja das Buch ist deutlich besser und hat auch ein anderes Ende wie im Buch. Ich glaub eher identisch mit der Liederreihe von ASP.

    Fürchte den Bock von vorn,
    das Pferd von hinten
    und das Weib von allen Seiten
    .
    [Anton Tschechow]

    "Schatz, ich glaub der kennt Dich ..." :rolleyes:

    Ingame:
    Red riding hood Araluna

    Nichtsnutz Anmar




  • Warnen kann ich (wer häts gedacht^^) vor den Feuchtgebieten. Übertroffen noch vom Fleckenteufel, den nicht mal ich mir weiter angetan hab..... Und ich les doch ne Menge Mist, zumindest an.
    Von "Der Totengarten" würde ich auch abraten, ungefähr x-tausend Handlungsstränge, die plötzlichg auftauchen und (in den meisten Fällen) irgendwo im Buch zusammenlaufen. Alles sehr verwirrend und das Ende meiner Meinung misslungen, vor allem die letzten paar Sätze :-/
    Von "Geschöpf der Finsternis" (Lara Adrian) war ich auch nicht so überzeugt, was oft mit an der Wortwahl lag. Kann aber natürlich an der Übersetzung liegen :) Hatte aber auch allgemein bisschen mehr/ was anderes erwartet.

    Calvin: "Ich hatte Schwierigkeiten, ein neues Hobby zu finden. Erst wollte ich Käfer sammeln. Dann wollte ich Blumen pressen."
    Hobbes: "Wofür hast du dich entschieden?"
    Calvin: "Gepreßte Käfer."
    (Calvin & Hobbes)

  • Warnen kann ich (wer häts gedacht^^) vor den Feuchtgebieten.

    Ähm, ja! Ich setze da mal noch ein oder zwei Ausrufezeichen hinter.
    Vielleicht bin ich ja verklemmt oder so, aber ich find das Buch einfach ekelhaft. :thumbdown:


    Lestat - Ingame: Lestat. Meine Güte bin ich einfallsreich. Is' ja der Hammer!

  • Ähm, ja! Ich setze da mal noch ein oder zwei Ausrufezeichen hinter.
    Vielleicht bin ich ja verklemmt oder so, aber ich find das Buch einfach ekelhaft. :thumbdown:

    Es IST ekelhaft.......

    Calvin: "Ich hatte Schwierigkeiten, ein neues Hobby zu finden. Erst wollte ich Käfer sammeln. Dann wollte ich Blumen pressen."
    Hobbes: "Wofür hast du dich entschieden?"
    Calvin: "Gepreßte Käfer."
    (Calvin & Hobbes)

  • Ich bin grad froh 'Feuchtgebiete' nicht gelesen zu haben ... :pinch:

    Fürchte den Bock von vorn,
    das Pferd von hinten
    und das Weib von allen Seiten
    .
    [Anton Tschechow]

    "Schatz, ich glaub der kennt Dich ..." :rolleyes:

    Ingame:
    Red riding hood Araluna

    Nichtsnutz Anmar




  • Die Schriftstellerin von Feuchtgebiete landete bei einer Männerumfrage auf Platz 5 der unerotischsten Frauen.

  • Wundert es wen? Wenn die Männer das Buch gelesen haben......^^

    Calvin: "Ich hatte Schwierigkeiten, ein neues Hobby zu finden. Erst wollte ich Käfer sammeln. Dann wollte ich Blumen pressen."
    Hobbes: "Wofür hast du dich entschieden?"
    Calvin: "Gepreßte Käfer."
    (Calvin & Hobbes)